Der TheoPoint

Gedanken über Gott und die Welt

Gottesdienste

Hier finden Sie einige der Gottesdienste oder Predigten, die mir wichtig geblieben sind.

Sola Scriptura: Allein die Schrift – das Wort Gottes
Die ganze Bibel ist Wort Gottes. Aber nicht so, wie wir sie gerne hätten, sondern so, wie wir sie haben.
Predigt am 15.10.2017 in der ev. Kirche zu Bad Münstereifel
Predigt am 8.10.2017 in der ev. Kirche zu Flamersheim

Sichere Unsicherheit – „Heute gibt es Fisch!“
„Und dann kommt dieser Satz, der mich immer wieder umhaut: ‚Niemand unter den Jüngern aber wagt, ihn zu fragen: Wer bist Du? Denn sie wussten, Es ist der Herr.'“
Predigt am 23. April 2017 in der Maria-Magdalena-Kirche zu Heimerzheim

Abraham hätte Nein sagen sollen…
Predigt am 2. April 2017 in der Christuskirche zu Zülpich

Vaterunser für Mitarbeitende im Kriseninterventionsdienst
entstanden für eine Feier im KID-Teams des DRK Euskirchen Ende 2016.

Der sinkende Petrus – Friedwald Bad Münstereifel
Ansprache im Friedwald Bad Münstereifel zur Gedenkfeier am 30.10. und 1.11.2016

Die 150-Prozentigen sind oft die Schlimmsten…
Eine Predigt über einen Mann, den Gott nicht mit Wattebäuschchen von seinem Wahnsinn abbrachte. (Apg 9,1-20)
Predigt am 14.08.2016 im Dietrich Bonhoeffer-Haus, Swisttal-Odendorf

Gottes Gericht?
Gedanken zum Gleichnis vom Großen Weltgericht nach Mt 25
unter dem Eindruck des Terrors in Paris
Gottesdienst am 15.11.2015 in der Heilig-Geist-Kirche zu Bergisch Gladbach

1000 : 3
So gewichtet Gott Gnade und Schuld.
Mit Gedanken zu Abgrenzung und Öffnung der Völker
Gottesdienst am 26.10.2014

Fußball-WM – Raketenhagel
“Überwinde das Böse mit dem Guten”
Gottesdienst am 13.7.2014

Pfingsten waren die JüngerInnen nicht ängstlich!
Was man zu Pfingsten als Christ von Juden lernen kann.
Eine Pfingstpredigt von 2002, hier eingestellt zu Pfingsten 2014

Schatz und Perle
Der Ackerbauer und der Perlenhändler werden aktiv und nutzen die Chance, die sich ihnen bieten. Welches können für uns Chancen sein, die wir unbedingt nutzen sollten?
Eine Predigt zu Matthäus 13,44-46 vom 5. August 2007.

Altenheim
Wie ich Gottesdienste im Seniorenheim feiere.

„Taize-Andachten“ für Altenheime

Der Geist macht lebendig
Wie wörtlich muss man die Bibel nehmen? Darf man ihr auch einmal widersprechen?
Die Bibel selbst fordert zum Widerspruch heraus.
Eine Predigt zu 2. Korinther 3,2-9

Gerechtigkeit statt Rache
Gottesdienst nach dem Terroranschlag auf das World Trade Center am 09.11.2001

Ein Fremder
Gottesdienst in der deutschen Gemeinde
18. Oktober 1998, Thessaloniki
P.Pat.Germanou 13
11.00 Uhr

Vom 18. Oktober 1998 war die Vikarsgruppe des Regionalseminar Moers der Evangelischen Kirche im Rheinland auf ihrer ökumenischen Studienfahrt in Griechenland.

Wir waren 11 Vikarinnen und Vikare und wollten am ersten Sonntag gerne den Gottesdienst gemeinsam mit den Mitgliedern der deutschen Gemeinde in Thessaloniki feiern. Leider war die Pfarrerin dort gerade an diesem Tag in Deuschland. Wenn wir den Gottesdienst feiern wollten, musste eine oder einer von uns ihn vorbereiten.

Ich stellte mir das Thema „Im Fremden Jesus begegnen“ und predigte über die Emmaus-Jünger.

Zum Abschluss der Fahrt nahmen wir an einem orthodoxen Gottesdienst teil. Ich hatte mit anderen das Gefühl, dass diese Hoffnung aus dem Gottesdienst zu Beginn sich gerade auch dort erfüllt hat.